5.Spieltag: SV Motor Mickten II, SV Laußnitz I

Vergangenes Wochenende starteten wir in die Rückrunde der Bezirksliga Dresden und traten in den Heiligen Hallen des Momi-Sportcenters gegen die zweite Mannschaft des SV Motor Mickten und die erste Vertretung des SV Laußnitz an. Durch eine Absprache unter den Mannschaften traten zunächst die beiden Gastmannschaften gegeneinander an.

Nach der Erwärmung und dem üblichen Prozedere des Einschlagens waren unsere ersten Gegner im Volleyballjahr 2018 also die Männer aus dem Nordosten von Dresden. Die Laußnitzer Buben waren es dann auch, die den Zuschauern im ersten Satz zeigten wie Volleyball eigentlich aussehen muss. Was die Fische ihrerseits auf dem Spielfeld suchten weiß wohl keiner so richtig. Volleyball spielen wollten sie auf jeden Fall nicht wirklich, denn es funktionierte so gut wie gar nichts. Dass man nur mit 16:25 verlor war am Ende der Nachlässigkeit des Gegners geschuldet, die etliche Anläufe brauchten um den Sack zuzumachen. Nachdem die Seiten getauscht wurden gelobten alle Besserung – seien wir mal ehrlich, viel schlechter hätte es auch nicht mehr laufen können 😛 – und siehe da, die Fische zeigten plötzlich warum sie auf dem zweiten Tabellenplatz überwintern durften. Der Gegner sichtlich beeindruckt musste sich mit 25:21 geschlagen gegeben. Im dritten Abschnitt war es dann ein absolutes Spiel auf Augenhöhe, welches geprägt wurde von schönen Spielzügen und klasse Abwehr- sowie Blockaktionen. Als der Satz dem Ende entgegen ging wechselte die Führung permanent und plötzlich hatte Laußnitz beim Stand von 23:24 aus Sicht der Fische Satzball. Diese wollten aber nicht gleich im ersten Spiel des Jahres einen Punkt abgegeben und fighteten um jeden Ball und entschieden den Satz letztlich mit 26:24 für sich. Der vierte Satz ist dann schnell erzählt. Laußnitz war durch die Aufholjagd so gut wie gebrochen und haderte mehr mit dem Schiedsrichter, als sich auf das Spiel zu konzentrieren. Die Fische fuhren dagegen mehr oder weniger souverän den Satz mit 25:21 nach Hause und sicherten sich somit die ersten drei Spielpunkte im neuen Jahr. Uff, erst einmal durch pusten und die Spielpause genießen war nun die Devise.

Nachdem man nun im zweiten Spiel des Tages mit angesehen hatte wie der Tabellenletzte Motor Mickten II die zuvor starken Laußnitzer ziemlich deutlich mit 3:0 geputzt hatte, war jedem bewusst, das es kein Selbstläufer wird, wie man nach dem klaren Hinspielergebnis wohl hätte erwarten dürfen. Allerdings verlief der erste Satz dennoch relativ deutlich und die Fische spielten vom Start weg ihren Stiefel runter und sicherten sich den Durchgang mit 25:16. Dass Mickten aber auch was auf der Pfanne hatte zeigten sie ab dem zweiten Satz ziemlich deutlich und zogen vor allen Dingen mit ihrem Block den Angreifern der Fische das ein ums andere Mal den Zahn und gewannen daher verdient mit 25:17. Der dritte Satz startete dann so wie der zweite geendet war, nämlich mit überragend spielenden Momianern. Es funktionierte schlichtweg alles beim Gastgeber. Der Block stand gut, das erste Tempo in der Mitte klappte hervorragend und die Außenangreifer bekamen die Fische schlichtweg nicht in den Griff. Warum Momi dann aber den Faden verlor bleibt wohl ihr Geheimnis. Die Fische jedenfalls nutzten die Gunst der Stunde und erkämpften sich Punkt für Punkt und gewannen Satz Nummer drei mit 25:20. Mit dem selben Ergebnis ging dann auch der vierte Spielabschnitt an die Fische, welche in diesem Satz wesentlich besser spielten und eigentlich zu keinem Zeitpunkt mehr die Kontrolle aus der Hand gaben. Somit standen am Ende drei weitere Spielpunkte auf der Habenseite.

Mit etwas Glück und viel Kampfeswillen starten die Fische mit der vollen Punkteausbeute in die Rückrunde und stehen aufgrund des kleinen Ausrutschers der Regionalligareserve des DSSV zumindest vorerst an der Tabellenspitze. Zum großen Showdown kommt es nun am 10.03.2018 um 14 Uhr in der Sporthalle des Marie-Curie Gymnasiums, Zirkusstr. 7 in 01069 Dresden. Dann bitten die Cottaer Fische den direkten Verfolger DSSV II sowie die jungen Wilden des VC Dresden III zum Kampf. Damit wir einen erfolgreichen Spieltag gestalten können brauchen wir eure Unterstützung, also erscheint zahlreich. Für das leibliche Wohl wird wie bei jedem unserer Heimspiele gesorgt sein.

#gegendenstrom #cfherren4sko