4. Spieltag: TSV Frohsinn Seifersdorf, SV Motor Michten II

Zwischen Nikolaus und dem zweiten Advent stand für die Cottaer Fische noch der vierte Spieltag in der Bezirksliga Dresden auf dem Programm. Zu unserem zweiten Heimspieltag baten wir die Mannschaften des TSV Frohsinn Seifersdorf I und des SV Motor Mickten II zum Tänzchen; auf dem Papier eigentlich zwei einfache Aufgaben, da sich beide Mannschaften vor dem Spieltag im Tabellenkeller befanden und wir im Kampf um den Platz an der Sonne mitmischten. In dieser Saison gibt es aber keine einfachen Aufgaben. Dies hatten wir an den vergangen Spieltagen bereits durch den ein oder anderen Punktverlust schmerzlich erfahren müssen.

Im ersten Spiel des Tages ging es für uns zunächst gegen Seifersdorf um wichtige Spielpunkte. Für die Fische trat hierfür nahezu die komplette Startaufstellung der letzten Wochen bestehend aus Dani, Flo E, Flo T, Martin, Matthes und Alex an. Nur Christian ersetze Kasi, bei dem sich ein wenig das Alter bemerkbar machte. Der erste Satz plätscherte so vor sich hin und lange konnte sich keine Mannschaft wirklich absetzen. Zum Ende des Spielabschnitts erarbeiteten sich die Fische ein kleines Polster von fünf Punkten, welches am Ende aufgrund einiger individueller Fehler auch dringend benötigt wurde. Hauchdünn konnte man dennoch mit 25:23 gewinnen. Auch der zweite Satz verlief nach einem ähnlichen Muster, nur dass die Fische dieses Mal weniger Fehler machten. So konnte man diesen Satz mit 25:19 für sich entscheiden. Was danach folgt ist der in dieser Saison berüchtigte dritte Satz. Die Fische stellten wieder einmal das Volleyballspielen ein und der Gegner machte viele Punkte über seine unkonventionelle Spielweise. Am Ende ging der Satz recht deutlich mit 25:16 an Seifersdorf. Die Fische wollten dieses Mal um alles in der Welt einen Tiebreak und einen erneuten Punktverlust vermeiden. Der vierte Satz wurde dabei zu einem echten Krampf statt Kampf. in der Crunchtime führte Seifersdorf bereits mit 23:20. Die Fische steckten aber nicht auf und kamen Punkt für Punkt heran und holten sich am Ende auch durch zwei einfache Fehler des Gegners den Satz mit 26:24 und somit die volle Punkteausbeute von drei Spielpunkten.

Nach einer kurzen Pause betraten dann die Jungs der zweiten Vertretung des SV Motor Mickten das Feld. Der Gegner war uns aus der ersten Pokalrunde und einem Testspiel vor Saisonbeginn bestens bekannt und wir waren entsprechend gewarnt. Auch dieses Mal bezogen auf unserer Seite die bekannten Gesichter Stellung, mit der Ausnahme, dass Kasi wieder von Anfang ran durfte. Der erste Satz verlief dann allerdings komplett entgegen unserer Vorstellung. Mickten kam überhaupt nicht ins Spiel und wir konnten befreit aufspielen. Auch der Doppelwechsel mit Pete für Kasi und Toni für Martin brachte keinen Bruch in unser Spiel. Am Ende gewannen wir ziemlich deutlich mit 25:11. Im zweiten Satz sagte uns Momi dann den Kampf und ließ sich nicht wirklich abschütteln. Bei den Fischen stimmte aber nun die Block- und Feldarbeit, so dass kein Ball verloren gegeben wurde und man sich dadurch verdient mit 25:22 durchsetzen konnte. Was dann im dritten Satz folgt war für die Galerie. Mickten war sichtlich gebrochen durch die ersten beiden Sätze und bei den Fischen klappte wirklich alles. Als Flo E. nach einer langen Aufschlagserie die Fische mit 10:3 in Führung gebracht hatte funktionierte nahezu jeder Spielzug und man konnte Satz Nummer drei mit 25:11 für sich entscheiden und sich an diesem Tage abermals drei Punkte für die Tabelle sichern.

Im dritten Spiel des Tages schlug Seifersdorf Mickten ebenfalls mit 3:0.

Nach einem versöhnlichen Abschluss der Hinrunde befinden wir uns im Kampf um den begehrten Aufstiegsplatz in die Sachsenklasse Ost also mittendrin statt nur dabei. Den Schwung dieses letzten Spieltages wollen wir mit ins neue Jahr nehmen, um dann weiter voll angreifen zu können. In diesem Jahr kann in der Bezirksliga Dresden jeder jeden schlagen. Wir werden weiter hart kämpfen um eine tolle erste Saison in Dresdnes höchster Liga zu zeigen.

Los geht es für uns am 20. Januar 2018 in der Sporthalle der 106. Grundschule auf der Großenhainer Str. 187 in 01129 Dresden. Gegner zum Rückrundenauftakt sind die Mannen des SV Motor Mickten II und des SV Laußnitz I.

Wer nicht bis ins neue Jahr warten kann für den haben wir noch ein besonderes Event in der Hinterhand. Bereits am kommenden Wochenende treten wir in der ersten Runde im Sachsenpokal an und duellieren uns mit dem VSV Blau-Weiß Freital I und dem SV Textima Süd I. Spielort ist die SH der 15. Mittelschule auf der Görlitzer Str. 8 in 01099 Dresden.

#gegendenstrom #cfherren4sko