Spieltag 1: USV TU VI, VfL Pirna-Copitz II

Saisonstart 2014 in der Kreisunion Dresden:

Am Samstag, 08.11.2014 trafen sollte es nun endlich losgehen nachdem wir beim Kreispokal schon etwas unsere Stärken und Schwächen ausloten konnten. 8 Uhr morgens versammelten wir uns also in der Heimspielhalle zum gemeinsamen Frühstück und zum Aufbau der Netzanlage. Nachdem wir uns also gestärkt hatten und der Kaffee seine Wirkung entfaltet hatte, konnte die Erwärmung beginnen. Hierzu gibt es nicht viel zu berichten also kommen wir zum Wichtigen: Den Spielen.

Cottaer Fische – USV TU VI

Da unser lieber Trainer leider auf Technik aus dem frühen Mittelalter vertraute dessen Mindesthaltbarkeit seit bestimmt zwei Jahrzehnten überschritten ist, mussten wir uns für die ersten beiden Sätze irgendwie selbst organisieren. Startformation für Satz 1 war somit Pete (Z), Christian (D), Marcus, Tom (MB), Guido, Christoph (AA) und Franz, Ronny und Karsten (Bankwärmer). So schlecht war die Wahl aber augenscheinlich nicht denn wir gingen doch recht schnell in Führung und sollten diese bis zum Satzende auch nicht mehr hergeben. Endstand dieses Satzes 25:10.
Satz 2 wurde etwas spannender da wir die drei Bankwärmer einwechselten und der Gegner etwas mehr Druck aufbaute. Franz und Ronny waren nun im Mittelblock und Karsten auf Diagonal. Wie bereits erwähnt wurde es knapper und der Aufschlag wechselte recht häufig, nicht zuletzt wegen der erhöhten Eigenfehlerquote auf unserer Seite. So waren die Mannschaften eine ganze Weile gleich auf und erst gegen Ende dieses Satzes konnten wir uns absetzen und den Satz mit 25:17 gewinnen.
Jetzt traf auch André ein und die Aufstellung des dritten Satzes übernahm er. Es wurde nochmal ein wenig durchgetauscht aber dennoch konnten wir die eigenen Fehler nicht ganz abstellen. Auch dieser Satz sollte also wieder knapp werden und tatsächlich stand es am Ende, genau wie in Satz 2, 25:17.

Damit war der erste Heimsieg der Saison perfekt, wenn auch nicht makellos. Um das zweite Spiel zu gewinnen, mussten wir also nochmal alle Kräfte mobilisieren und versuchen, etwas konzentrierter an die Sache heran zu gehen.

Cottaer Fische – Vfl Pirna-Copitz II

In diesem zweiten Spiel sollte es knapper werden als zunächst gehofft und das obwohl wir einen recht guten Start erwischten. Der erste Satz war nämlich recht kurz. Wir konnten uns wieder schnell absetzen und ließen den Gegner auch nicht mehr herankommen. Mit 25:14 ging dieser Satz an uns.
Der zweite Satz war dann recht unschön. Zumal das Ergebnis nicht stimmte aber auch, weil wir uns dieses Ergebnis selbst zuzuschreiben hatten. Erneut hatten wir Schwierigkeiten in der Annahme, dann fehlte auch die Konzentration beim Aufschlag, womit wir auch wieder einige Punkte abgaben und der Angriff hatte auch schon bessere Momente. Der Pirna führte teilweise recht deutlich und nur mit Mühe ist es uns gelungen den Abstand noch etwas zu verkürzen. Am Ende hat es dann aber doch nicht gereicht und der Satz musste mit 22:25 verloren gegeben werden.
In der Pause wurde dann von allen Seiten aufgemuntert und die Aufstellung wurde etwas verändert und schon ging es im dritten Satz wesentlich besser. Genau deswegen gibt es nicht viel zu berichten. Dass immer mal ein Ball daneben geht oder der Gegner einen Punkt macht lässt sich in den seltensten Fällen verhindern aber ein Ergebnis von 25:9 spricht doch für eine Verbesserung im Vergleicht zu Satz 2.
Nun wollten wir aber auch alle drei Punkte mitnehmen und Satz 4 gewinnen denn das Regelwerk besagt, dass es bei einem 3:2 eine Punktteilung gibt. Also ging es mit der Aufstellung von Satz 3 weiter und wir konnten uns auch schnell absetzen. Beim Stand von 17:6 fühlten wir uns dann aber etwas zu sicher und wechselten auf drei Positionen. Das wirkte sich negativ auf den Punktestand aus, da die 3 eingewechselten ja erstmal ins Spiel finden mussten. Irgendwie funktionierte das aber nicht und der Gegner arbeitete sich Punkt für Punkt heran. Beim Stand von 19:16 oder ähnlich wurde dann wieder zurückgewechselt und der Satz konnte noch gerettet werden. 25:18 war der Endstand und somit konnten wir auch Heimsieg Nummer 2 verbuchen.

6 Punkte aus den ersten beiden Spielen. Das ist zwar eine gute Ausbeute aber auch dieses Mal wurde deutlich, dass wir uns nicht auf diesen Lorbeeren ausruhen dürfen. Es liegt noch viel Arbeit vor uns.

Bis zum Auswärtsspiel bei Motor Mickten am 29.11.14 ab 9.30 Uhr

Ein Gedanke zu „Spieltag 1: USV TU VI, VfL Pirna-Copitz II

  1. Pingback: Spieltag 3: SV Diera, Vfl Pirna-Copitz II | Männermannschaft

Hinterlasse eine Antwort